Wählen Sie bitte Land und Sprache aus.
  • Accademia dei Racemi

    Moderne Weine aus Apulien!

1 mal Kundenfavorit
Filter schließen
 
von
bis
60 | 120

Accademia dei Racemi Anarkos IGT 2015
... nach Brombeeren... nach Kirschen... nach Pflaumen
Accademia dei Racemi Anarkos IGT 2015
Italien | Apulien | Cuvée
••• Auf Lager. Lieferzeit 1-3 Werktage
ab 7,67 € *
••• Auf Lager. Lieferzeit 1-3 Werktage
Inhalt 0.75 Liter (10,23 € * / 1 L)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
60 | 120

Weingutinfo

Das Weingut Accademia die Racemi hat es sich zur Aufgabe gemacht, Apuliens Tradition in Sachen Weinerzeugung hochzuhalten. Das Besondere an diesem Weingut steckt im Wörtchen "Racemi", mit dem man die zweite Ernte bezeichnet. Das bedeutet, dass eine geraume Zeit nach der ersten Traubenlese eine zweite Lese vorgenommen wird, deren Ertrag separat gekeltert wird. Die wichtigste Rebsorte ist der Primivio di Manduria, doch daneben spielen Negroamaro, Ottavianello, Malvasia Nera und Susumaniello ebenso bedeutende Rollen.

Accedemia dei Racemi ist keine Akademie, sondern vielmehr die Frucht einer Idee von Gregorio Perucci. […] Der sympathische Vollblutunternehmer und Pianist - neben dem Schreibtisch steht sein Flügel - hat mit seinem Engagement entscheidend dazu beigetragen, dem Primitivo den Weg ins Ausland zu ebnen.

Merum

Accademia dei Racemi: Weine wie ein Spaziergang durch Apulien

Gregory Perrucci und seine Frau Elisabetta Gorla führen die Gruppe der apulischen Winzer an, die sich zur Accademia dei Racemi zusammengeschlossen haben.
Diese Vertriebsgemeinschaft grenzt sich bewußt von der Massenweinproduktion ab und bezieht sich in ihrer Zielsetzung auf die antiken Traditionen apulischer Weine, die schon von Horaz und Martial besungen wurden.

Racemi sind übrigens die zweiten Früchte, die einige Rebsorten - besonders die Primitivo - im Süden in beachtlichem Ausmaße entwickeln. Sie reifen ca. 20 Tage nach der ersten Traubenernte heran und werden gesondert geerntet und vergoren. Sie dienen der weiteren Verbesserung des Rebensafts der ersten Gärung und geben den Weinen eine besondere Kraft.

In ihrer eigenen Kellerei machen Gregory und Betty den Anarkos aus vielerlei Rebsorten, alle einheimisch. Für sie ist dieser "kleine Anarchist" ein Symbol der Auflehnung gegen die alten und schlechten Zeiten und ein Zeichen für den Aufbruch. Jahrzehntelang hatten die Weinhändler des Nordens die Region ausgebeutet, ja fast ausgeblutet, bis in Apulien vor wenigen Jahren neue Zeiten angebrochen sind. Auch das Weingut Sinfarosa in Avetrana ist Mitglied der Accademia dei Racemi. Die Inhaber sind Antonio Spedicato, Arcangelo My und Celestino Scarciglia.

Zuletzt angesehen