Wählen Sie bitte Land und Sprache aus.
  • Domaine de la Solitude (1)

    Großartige Weine von traditionsreichem Terroir!

Filter schließen
 
von
bis
60 | 120

Frischer und runder Familienwein!

trocken
Famille Lançon Côtes du Rhône Blanc La Solitude 2018
Frankreich | Rhône | Weiße Cuvée
Auf Lager. Lieferzeit 1-3 Werktage.
8,50 € *
Inhalt 0.75 Liter (11,33 € * / 1 L)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
60 | 120

Mehr Info

Die Domaine de la Solitude ist eines der ältesten Anwesen in Châteauneuf-du-Pape. Seit dem Jahr 1535 ist die Familie Lançon im Besitz der Domaine. Viele Generationen von Winzern haben hart daran gearbeitet, Weine von herausragender Qualität hervorzubringen und diese Qualität zu erhalten. Die Weinberge der Domaine gehören zu den schönsten Terroirs in Châteauneuf-du-Pape und die Vinifizierung der Weine erfolgt nach traditionellen Methoden. Ein Wein aus Châteauneuf-du-Pape wird mit einer Symphonie verglichen, in der jeder Schluck die schönsten Klänge freisetzt. Viele kleine Töne, die verschiedene kleine Nuancen zeigen, verwandeln jeden Wein in ein Unikat.

Name Domaine de la Solitude
Land Frankreich
Region Rhône, Châteauneuf-du-Pape
Gründungsjahr 1450
Inhaber Familie Lançon
Rebfläche 100 Hektar
Website http://www.domaine-solitude.com

Es gibt Ländereien, die durch Gottes Hand gesegnet sind - und die Domaine de la Solitude gehört zu ihnen.

Michel Lançon

Ein italienisches Adelsgeschlecht

Die Familie Lançon ist tief mit der Geschichte von Châteauneuf-du-Pape verbunden. Das Etikett der Flaschen ziert das Familienwappen, das drei Bienen in einer mittelalterlichen Zeichnung abbildet.

Seit der Renaissance, über die Französische Revolution bis in die Neuzeit hat die Familie Lançon eine tragende Rolle in der Geschichte von Châteauneuf-du-Pape gespielt. Im 14. Jahrhundert zogen einige italienische Adelsfamilien nach Châteauneuf-du-Pape. Die Familie Lançon war eine von ihnen - ihre Vorfahren waren damals unter dem Namen Baberini bekannt. Auch heute kennt man den Familiennamen noch in Italien: zu ihren Vorfahren gehören Papst Urban VIII. und zwei Kardinäle.

Ein langer Weg

Auch die Domaine de la Solitude wurde von einer Reblaus-Plage in den 1870er Jahren nicht verschont. Es dauerte einige Jahrzehnte, bis die Domaine wieder in ihrem prächtigen Glanz erstrahlte. Knapp 100 Jahre später übernahmen die Brüder Michel und Jean Lançon die Domaine und richteten ein besonderes Augenmerk auf die Weinberge. Vor ein paar Jahren übernahm schließlich Michels Sohn, Florent, die Leitung des Weinguts und führt die Traditionen seines Vaters und Onkels fort. Seit über zehn Jahren werden auf der Domaine keine Düngemittel mehr eingesetzt.

Florent Lançon - Ein Winzer mit großen Zielen

Florent Lançon hat eine ganz besondere Vision für die Domaine de la Solitude. Florent studierte Weinbau an der Universität in Montpellier. Nach seinem Abschluss arbeitete er einige Jahre auf verschiedenen Weingütern in Frankreich, bis er nach Châteauneuf-du-Pape zurückkehrte. Er ist sehr zukunftsorientiert und engagiert und will die Domaine de la Solitude zu ihrer früheren Größe zurückbringen.

Obwohl auf der Domaine schon immer hochwertige Weine produziert wurden, will Florent den Qualitätsgedanken noch weiter ausbauen. Er ist fest entschlossen, den Namen Domaine de la Solitude in Châteauneuf-du-Pape groß zu machen und will keine Kosten und Mühen scheuen, um dieses Ziel zu erreichen.