Wählen Sie bitte Land und Sprache aus.
  • Graf Neipperg

    Die Pioniere des Lembergers!

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von
bis
60 | 120

Finessenreicher Rieslingspaß!

Graf Neipperg Neipperger Riesling Kabinett trocken 2015
... nach Blüten... nach Ananas... nach Zitrusfrüchten
trocken
Graf Neipperg Neipperger Riesling Kabinett trocken 2015
Deutschland | Württemberg | Riesling
••• Auf Lager. Lieferzeit 1-3 Werktage
8,90 € *
••• Auf Lager. Lieferzeit 1-3 Werktage
Inhalt 0.75 Liter (11,87 € * / 1 L)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
1

Großartige Kreation von Kellermeister Bernd Supp!

Graf Neipperg Neipperger Schlossberg Lemberger GG 2014
... Kakao/Schoko... Pfeffer/pfeffrig... nach Kirschen... nach Pflaumen... nach Kräutern
trocken
Graf Neipperg Neipperger Schlossberg Lemberger GG 2014
Deutschland | Württemberg | Lemberger
Jetzt vorbestellen. Voraussichtliche Lieferzeit: 3 Werktage
30,00 € *
Jetzt vorbestellen. Voraussichtliche Lieferzeit: 3 Werktage
Inhalt 0.75 Liter (40,00 € * / 1 L)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Kraftvoll fruchtiges Trinkvergnügen aus Württemberg!

Graf Neipperg Neipperger Weißburgunder trocken 2016
... Tabak/Rauch... nach Vanille... nach Mineral/Stein... nach Pfirsich... nach Mango
trocken
Graf Neipperg Neipperger Weißburgunder trocken 2016
Deutschland | Württemberg | Weißburgunder
••• Auf Lager. Lieferzeit 1-3 Werktage
9,20 € *
••• Auf Lager. Lieferzeit 1-3 Werktage
Inhalt 0.75 Liter (12,27 € * / 1 L)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
1

Ein Bilderbuch-Muskateller - finessenreich und filigran!

Graf Neipperg Muskateller trocken 2016
... nach Honig... nach Quitte... nach exot. Früchten... nach Litschi
trocken
Graf Neipperg Muskateller trocken 2016
Deutschland | Württemberg | Moscato
••• Auf Lager. Lieferzeit 1-3 Werktage
8,90 € *
••• Auf Lager. Lieferzeit 1-3 Werktage
Inhalt 0.75 Liter (11,87 € * / 1 L)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
1

Komplexer und äußerst aromatischer Genusstropfen!

Graf Neipperg Schwaigerner Lemberger trocken 2014
... Kakao/Schoko... Tabak/Rauch... Pfeffer/pfeffrig... nach Brombeeren... nach Mineral/Stein... nach Kräutern
trocken
Graf Neipperg Schwaigerner Lemberger trocken 2014
Deutschland | Württemberg | Lemberger
••• Auf Lager. Lieferzeit 1-3 Werktage
14,00 € *
••• Auf Lager. Lieferzeit 1-3 Werktage
Inhalt 0.75 Liter (18,67 € * / 1 L)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
60 | 120

Weingutinfo

Das Weingut Graf Neipperg ist ein Ort höchster Weintradition. Seit über 750 Jahren spielt der Weinbau für die Grafschaft eine große Rolle. Seit 1702 ist der Familiensitz das Barockschloss in Schwaigern, das an den wichtigsten Weinbergen, dem Neipperger Schlossberg und der Schwaigerner Ruthe angrenzt. Der Familie wird nachgesagt, dass sie im 17. Jahrhundert die Rebsorte Lemberger nach Deutschland gebracht haben. Es ist also kaum ein Wunder, dass auf dem Neipperger Schloss aus dem Lemberger besonders edle Weine kreiert werden. Da die Familie stets enge Beziehungen zu Österreich, dem Ursprungsland des Lembergers, pflegte, ist es mit höchster Wahrscheinlichkeit anzunehmen, dass sie die hochwertigen Rotweinsorte in Deutschland eingeführt hat. Bis vor 50 Jahren wurde der Lemberger fast ausschließlich von den Neippergs angebaut und ist bis heute ein Spitzenwein unter den Roten in Baden Württemberg geblieben. Die Neippergs nahmen die Vorreiterrolle für den Lemberger in Deutschland an. 

Name Weingut Graf Neipperg
Land Deutschland
Region Schwaigern, Baden Württemberg
Gründungsjahr 1400
Inhaber Karl Eugen Erbgraf zu Neipperg
Kellermeister Bernd Supp
Rebfläche 32 Hektar
Verband VDP Württemberg, Deutsches Barrique Forum
Website www.graf-neipperg.de

Über ein Weingut wie das Unsere gibt es eigentlich nie etwas Neues zu berichten, außer vielleicht, dass es Uns immer noch gibt.

Karl Eugen Erbgraf zu Neipperg, Inhaber

Ein geschichtsträchtiges Weingut

Schon im Jahr 766 wurde das erste Mal urkundlich der Weinbau im heutigen Landesteil Baden Württemberg erwähnt. Dies war in Böckingen, das nur knapp zwei Kilometer von dem Neipperg’schen Schloss entfernt liegt. Das kleine Schloss steht auf den Fundamenten einer mittelalterlichen Höhenburg. Seit dem 15. Jahrhundert ist es im Besitz der Neippergs. Doch schon seit Anfang des 13. Jahrhunderts baute die Adelsfamilie Wein an. Nach dem 30-jährigen Krieg begann man, Weißwein und Rotwein bei der Ernte und dem Ausbau strikt zu trennen. Im Laufe der Jahre wurden neue Rebsorten eingeführt, unter anderem der tiefrote Lemberger, der gelbe Traminer und der weiße Ruländer. Obwohl die Nachfrage nach dem Weißwein groß war, bleibt der Rotwein bei den Neippergs oberste Priorität.

Der Weinbau als Familienunternehmen

In der Gegenwart angekommen, verwaltet Karl-Eugen Erbgraf von Neipperg den Besitz in und um Schwaigern herum. An seiner Seite befindet sich seine Frau, Andrea von Habsburg, die älteste Tochter von Otto von Habsburg. Doch nicht nur in Württemberg sind die Neippergs im Weinbau aktiv. Stephan-Christoph von Neipperg, der Bruder von Karl-Eugen von Neipperg, hat sich der Herstellung von großen Bordeauxweinen gewidmet. Allerdings reizt ihn nicht nur Frankreich, denn er hat mittlerweile auch den Weg in den Osten gefunden: Zurzeit produziert er in Bulgarien die immer bekannter werdenden ENIRA Weine.

Die Weinberge

Zu dem Weingut gehören drei Weinberge. Dort beginnt der Lauf zur herausragenden Qualität. Es ist allerdings kein Sprint. Ein guter Wein braucht Zeit. Die Hänge rund um Schwaigern, die mit Reben besteckt sind, liefern nicht nur ein wunderschönes Bild, sondern auch die Trauben, die, als Wein veredelt, in der ganzen Welt genossen werden. Der Neipperger Schlossberg liegt unterhalb der beiden historischen Wehrtürme und zieht sich um die steilen Hänge des Schlossberges herum. Die Schwaigerner Ruthe liegt einen guten Kilometer entfernt vom Schloss, dort werden die Hauptrebsorten wie Lemberger, Trollinger, Traminer und Riesling angepflanzt. Der Klingenberger Schlossberg ist der flächenmäßig kleinste Weinberg des Gutes. Er liegt an den Hängen zum Neckar und die Rebstöcke wachsen auf Querterrassen heran.

Karl Eugen zu Neipperg

Der Name der Familie Neipperg tritt erstmals im Jahr 1285 auf. Die Familie vermutet aber, dass ihre Geschichte viel weiter zurückreicht, als es auf einem „Lappen Leder“, wie der Vater von Karl Eugen zu Neipperg die erste urkundliche Erwähnung bezeichnet, geschrieben steht. Karl Eugen zu Neipperg ist vielleicht nicht so ein Publikumsmagnet wie sein Vater, Joseph Hubertus Graf von Neipperg, doch seine Weine haben großen Applaus verdient. Von der Ernte über die Lagerung tut er sein Möglichstes, damit der Wein ruht und reift, bis er zum Leben erwacht und das Leben deren bereichert, die ihn genießen und schätzen. 2014 bekam er für sein herausragendes Engagement und seine Verdienste für Menschen, Natur und das Gemeinwohl das Bundesverdienstkreuz verliehen.

In der Presse: Weingut Graf Neipperg

  • Gault&Millau: Aufsteiger des Jahres 2015
  • "Klassisch, klassischer, Neipperg" – Falstaff
  • "Souverän, nobel, selbstbewusst" – Gault & Millau, 2017
  • "Die Grafen Neipperg sind untrennbar mit der Weingeschichte Württembergs verbunden" - Gault & Millau, 2016
Zuletzt angesehen