Wählen Sie bitte Land und Sprache aus.
  • Vieux Télégraphe

    Rotwein-Klassiker von der Rhône!

Filter schließen
 
von
bis
60 | 120
-20%
NEU

Ein Rotwein-Klassiker aus Châteauneuf-du-Pape: Reichhaltig und strukturiert!

Domaine du Vieux Télégraphe `Télégramme` AOC 2015
... würzige Holznote... Waldbeeren... Johannisbeeren/Cassis
Domaine du Vieux Télégraphe `Télégramme` AOC 2015
Frankreich | Rhône | Cuvée
••• Auf Lager. Lieferzeit 1-3 Werktage
ab 31,34 € * 39,00 € *
••• Auf Lager. Lieferzeit 1-3 Werktage
Inhalt 0.75 Liter (41,79 € * / 1 L)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
HOLZ
KISTE

Ein Flaggschiff mit Power!

Domaine du Vieux Télégraphe `Vieux Télégraphe Rouge` 2014
... würzige Holznote... Kakao/Schoko... Pfeffer/pfeffrig... Johannisbeeren/Cassis... nach Kirschen... Zimtnoten
Kult
Domaine du Vieux Télégraphe `Vieux Télégraphe Rouge` 2014
Frankreich | Rhône | Cuvée
Jetzt vorbestellen. Voraussichtliche Lieferzeit: 3 Werktage
62,50 € * 64,00 € *
Jetzt vorbestellen. Voraussichtliche Lieferzeit: 3 Werktage
Inhalt 0.75 Liter (83,33 € * / 1 L)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
-7%
1
HOLZ
KISTE

Ein Flaggschiff mit Power!

Domaine du Vieux Télégraphe `Vieux Télégraphe Rouge` 2013
... würzige Holznote... Kakao/Schoko... Pfeffer/pfeffrig... Johannisbeeren/Cassis... nach Kirschen... Zimtnoten
Kult
Domaine du Vieux Télégraphe `Vieux Télégraphe Rouge` 2013
Frankreich | Rhône | Cuvée
••• Auf Lager. Lieferzeit 1-3 Werktage
59,50 € * 64,00 € *
••• Auf Lager. Lieferzeit 1-3 Werktage
Inhalt 0.75 Liter (79,33 € * / 1 L)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
60 | 120

Weingutinfo

Das Weingut Domaine du Vieux Telegraphe hat an der Rhône einen herausragenden Ruf: In Châteauneuf-du-Pape stellt man aus Grenache, Mourvedre, Syrah und Cinsault den Rotwein-Klassiker Vieux Telegraphe Rouge her. Die Weine sind reichhaltig und strukturiert - auch danke der im Durschnitt 50 Jahre alten Rebstöcke, die für konzentrierte und tiefgründige Qualitäten nötig sind. Wie alle hochwertigen Châteauneuf-du-Pape bedarf der Vieux Telegraphe einigen Jahren Flaschenreife, um zur vollen Höhe zu gelangen. Der Zweitwein Telegramme ist leichter und früher genießbar, ein perfekter kleiner Bruder.

Name Domaine du Vieux Télégraphe
Land Frankreich
Region Châteauneuf-du-Pape, Gigondas, Ventoux
Gründungsjahr 1891
Rebfläche 138 Hektar

Vieux Télégraphe - Ein Telegraf, ein Turm und viele alte Steine

Bruniers Vieux Télégraphe besitzt eine ganz eigene Mineralität. Als habe man den Wein direkt durch die großen Kiesel gefiltert, die in "La Crau" den Boden bedecken. Diese "galets roulés" prägen die gesamte Appellation. Steinerne Überbleibsel der alpinen Gletscherschmelze noch vor Formierung des Rhône-Tales, die mal als meterdicke Schicht, mal wie Hagelzucker verstreut in den Weinbergen liegen.

Die Geschichte der Bruniers ist ein paar Epochen jünger. Immerhin, bald sechs Generationen lassen sich zählen, seit 1891 Henri Brunier seinem Sohn Hippolyte etwas Land in "La Crau" überschrieb. "Toll!", wird der sich gedacht haben. Denn das 127 Meter hohe, mit Steinen bedeckte Plateau galt als zu karg und rau für den Weinbau. Berühmt war allenfalls der Turm, auf den Claude Chappe 1821 einen Telegrafen gesetzt hatte. Hippolyte pflanzte trotzdem Reben und füllte 1900 seinen ersten, bereits vielversprechenden Jahrgang. Sohn Jules vergrößerte den Besitz auf 17 Hektar und nannte den Wein Vieux Télégraphe. Nach dem Zweiten Weltkrieg gab Jules’ Enkel Henri Nr. 2 dem Weingut dann den entscheidenden Twist und prägte den Stil, der den Wein in den führenden Märkten der Welt positionierte. Dabei mag das wahre Geheimnis seines Erfolges selbst Henri 2 verborgen geblieben sein. Es liegt tief unter dem kargen Oberboden, als dicke Schicht roter Ton, die genügend Wasser speichert, um die Versorgung der Reben zu sichern und Vieux Télégraphe seine dichten Aromen und das fein geschliffene Tannin zu verleihen.

Ein unschlagbares Doppel: Die Brüder Daniel und Frédéric Brunier

Seit Anfang der 1980er-Jahre leiten Henris Söhne Frédéric und Daniel Brunier die Domaine. Neben den heute 98 Hektar Rebland in Châteauneuf-du-Pape bewirtschaften sie fünfzehn weitere im Vaucluse und Ventoux sowie gemeinsam mit ihrem Freund Kermit Lynch den 135 Hektar großen Besitz "Les Pallières" im Gigondas mit 25 Hektar Wein. Aus einer Partnerschaft mit Sami und Ramzi Ghosn entstand außerdem das Weingut Massaya in der libanesischen Bekaa-Ebene, dem vermutlich ältesten Weinbaugebiet der Welt.

Der Natur das Wort lassen...

Raum, Zeit, neue oder alte Kulturen, was weit weg klingt, ist oft ganz nah. Was die Brüder ihren Söhnen Edouard (Daniel) und Nicolas (Frédéric) vor allem mit auf den Weg geben, sind Demut und Vertrauen. Lieber der Ghostwriter einer langen, lebendigen Geschichte sein, als der kurz aufflackernde Stern einer Saison. Lieber der Natur vertrauen, als durch Egoismus ihre Kraft brechen. Nichts anderes als Vertrauen wäre einem Ort wie "La Crau" angemessen. Die gut sechzig Jahre alten Reben sind längst eins mit ihrem Boden, der Sonne, dem kräftigen Mistral und lassen aus dieser Fusion immer wieder einen großen Wein entstehen. Nicht elitär, nie Mainstream, einfach groß. Und ein genussvoller Speisenbegleiter!

Zuletzt angesehen