Elsass | Frankreich | Land | Wein | Vinexus Weinversand
Wählen Sie bitte Land und Sprache aus.
  • Elsass

    Das Elsass - ein Klima von den Göttern gesegnet!

36 mal Kundenfavorit
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von
bis
60 | 120

"Einfach Trinkspaß!" (Captain Cork)

Trimbach Pinot Noir Reserve 2015
... Johannisbeeren/Cassis... nach Kirschen... nach Pflaumen
vegan trocken
Trimbach Pinot Noir Reserve 2015
Frankreich | Elsass | Spätburgunder /...
Auf Lager. Lieferzeit 1-3 Werktage
ab 16,30 € *
Inhalt 0.75 Liter (21,73 € * / 1 L)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
60 | 120

Mehr Info

Dank der privilegierten geographischen Lage ist das Elsass die trockenste Weinregion Frankreichs. Maritime Einflüsse auf das Mikroklima sind nicht gegeben - eher der Schutz, den die Vogesen bieten. In diesem Klima gelangt das Rebgut langsam zu voller Reife, die sich in der Raffinesse der Aromen und Intensität des Wein-Geschmacks widerspiegelt. Das Elsass preist den Riesling als seine regionstypischste Rebsorte, wobei man hier gewiss auch den Gewürztraminer nennen muss, auch wenn (oder gerade weil) der im Charakter eher sein genaues Gegenteil ist. Entdecken Sie bei Vinexus u.a. feinen Weine der Traditionsbetriebe Hugel et Fils, Trimbach oder Domaine Dusenbach - so schmeckt das Elsass!

 

Ich kann nicht vom Elsass reden, ohne es durch den Magen zu sehen

Tomi Ungerer

Spannende Vielfalt aus dem Elsass

Schon vor mehr als zweitausend Jahren wurde im Elsass Wein angebaut, aber besonders florierte der Weinbau während des ganzen Mittelalters. Die Nähe zum Rhein, der damals die wichtigste Handelsstraße Europas war, erlaubte es, die Elsässer Weine nach den Niederlanden, den Skandinavischen Ländern und nach England auszuführen - allerorten wo sie besonders geschätzt wurden.

Bis zum Anfang des 17. Jahrhunderts blieb das Elsass das größte Weinland des Heiligen Römischen Reichs Deutscher Nation und wohl auch das am meisten geschätzte. Der verheerende Dreissigjährige Krieg, die Französische Revolution und die Napoleonischen Kriege bewirkten einen langsamen Niedergang des elsässischen Reblands. Hinzu kam, daß der Weinstock um die Jahrhundertwende von Schädlingen und Pilzerkrankungen heimgesucht wurde und ganze Weinlesen ausfielen. Die Lage schien hoffnungslos. Erst nach 1918 setzten sich einige weitblickende Weinbauern zusammen, um den Weg zur Qualität zurückzufinden.