Wählen Sie bitte Land und Sprache aus.
  • Gutedel - Chasselas - Fendant(4)

    Sensible Traube mit langer Tradition!

16 mal Kundenfavorit
Filter schließen
60 | 120

Ziereisens "Mädchentraube" - ein süffig, leichtes Vergnügen!

trocken
Weingut Ziereisen Steinkrügle Gutedel 2019
Deutschland | Baden | Gutedel
Auf Lager. Lieferzeit 2-4 Werktage.
16,30 € *
Inhalt 0.75 Liter (21,73 € * / 1 L)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Menge
Lebensmittelangaben

Aus dem südlichsten Zipfel Deutschlands, von der Sonne geküsst!

trocken
Martin Waßmer Markgräfler Gutedel 2020
Deutschland | Baden | Gutedel
Auf Lager. Lieferzeit 2-4 Werktage.
6,95 € *
Inhalt 0.75 Liter (9,27 € * / 1 L)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Menge
Lebensmittelangaben

Schweizer Weißwein par excellence!

Bernard Rouvinez Fendant de Sierre AOC Valais 2020
Schweiz | Wallis | Gutedel
Vorbestellbar. Lagernd ab 30.05.2022
19,95 € *
Inhalt 0.75 Liter (26,60 € * / 1 L)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Menge
Lebensmittelangaben
NEU

Viel Wein für kleines Geld - unbedingt probieren!

vegan trocken
Weingut Ziereisen Heugumber Gutedel 2020
Deutschland | Baden | Gutedel
Vorbestellbar. Lagernd ab 05.07.2022
7,50 € * 7,90 € *
Inhalt 0.75 Liter (10,00 € * / 1 L)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Menge
Lebensmittelangaben
60 | 120

Mehr Info

Gutedel ist eine alte Weißweinsorte, die weltweite Verbreitung gefunden hat. Weine aus Gutedel (in Frankreich und in der Schweiz Chasselas, im Wallis Fendant genannt) sind säurearm und mild. Die Rebsorte wird hauptsächlich im badischen Markgräflerland und in der Schweiz angebaut. Durch die milde Säure und den geringen Alkoholgehalt sind die Weine perfekte Allrounder für den Sommer: frisch, leicht und gut trinkbar.

Stolze 5.000 Jahre alt: Gutedel

Im Jahr 2000 feierte das Markgräflerland im Süden Badens ein ganz besonderes Jubiläum: die dort einheimische Rebsorte Gutedel wurde (etwa) 5.000 Jahre alt.

Ihre Urheimat wird in Palästina vermutet, der Anbau am mittleren Nil vor 5.000 Jahren gilt als sicher. Vermutet wird danach eine Verbreitung an Römer und Griechen durch die seefahrenden Phönizier. Anfang des 16. Jahrhunderts gelangte der Gutedel in französische Anbaugebiete. Südwestlich von Mâcon sollen die Reben bei dem Ort Chasselas angebaut worden sein, eine Erklärung für das bis heute in den französisch sprechenden Anbaugebieten gängige Gutedel-Synonym Chasselas.